Über die SG

Die SG Kiel Nord ist eine Spielgemeinschaft der Handballabteilungen der Vereine SV Friedrichsort, TuS Holtenau und TSV Schilksee.

Die Entstehung der SG Kiel Nord

Bereits im Jahr 2005 machten sich die Kieler Handballvereine nördlich des Kanals aufgrund sinkender Mitgliederzahlen und teilweiser Auflösung ganzer Handball-mannschaften ernsthafte Gedanken über die Zukunft des Handballsports.
In Gesprächen mit den Handballabteilungen des TSV Schilksee, des TuS Holtenau und der SV Friedrichsort war man sich im Prinzip darüber einig, dass nur ein Zusammenschluss der Handballabteilungen der drei Vereine zu einer Spielgemeinschaft Abhilfe schaffen könnte um Synergieffekte (Kosten Spielbetreib/ Mitgliederzahlen) für den laufenden Spielbetrieb zu schaffen. Nur durch Synergieeffekte sowohl in der Mitgliederzahl als auch durch die steigenden Kosten können die Vereine in der heutigen Zeit weiterhin wirtschaftlich überleben.
Der erste Zusammenschluss zu einer Spielgemeinschaft gelang am 30.April 2008 zwischen den Vereinen SV Friedrichsort und dem TSV Schilksee. Der Vertrag zur Bildung einer Handball-Spielgemeinschaft (SG Friedrichsort-Schilksee) wurde erstellt und vom Handballverband genehmigt. Diese SG umfasste zunächst nur die Jugend- und die Frauenabteilungen beider Vereine. Die guten Erfahrungen der Spielsaison 2009/2010 führte aber dazu, die Männermannschaften beider Vereine in die Zweier-SG mit aufzunehmen.
Dies war eine gute Entscheidung. Der Mitgliederrückgang konnte in beiden Vereinen gestoppt werden. Im Jugendbereich konnten neue Spielklassen wieder besetzt werden – endlich konnte wieder gestärkt am Turniersport Handball teilgenommen werden. Anfang 2011 erfolgte eine weitere Verzahnung zwischen den Handballvereinen nördlich des Kanals: die mE-Jugendlichen der Zweier-SG (TSV Schilksee, SV Friedrichsort) wurde mit der mE-Mannschaft des TuS Holtenau zusammengelegt und in der Endrunde ihrer Klasse erreichte diese Jugendhandballmannschaft einen respektablen 1. Platz!
Motiviert durch die gute Zusammenarbeit zwischen der Jugendabteilung des TuS Holtenau und der inzwischen als SG zusammengewachsenen Vereine SV Friedrichsort und TSV Schilksee begannen rechtzeitig die Gespräche über eine gemeinsame Jugendarbeit. Im Laufe der Gespräche stellte sich dann sehr bald heraus, dass auch die Männer des TuS Holtenau sehr daran interessiert waren, in einer Dreier-SG mitzuspielen. Die Frauen des TuS Holtenau wollten zuerst nicht, wurden dann aber von ihrem Vorstand und den Regularien des HVSH überzeugt, auch der neuen Handball-Kooperation beizutreten.
Auf der 5.Jahreshauptversammlung der SG Kiel Nord wurde vertraglich eine neue Handball-Spielgemeinschaft gegründet. Sie umfasst nun alle Kieler Handball-abteilungen nördlich des Kanals (Holtenau-Friedrichsort-Schilksee) und tritt ab Spielsaison 2012/2013 unter dem Namen SG Kiel Nord an.

Erstmals sind in der Jugend bis auf eine Klasse sämtliche Spielklassen besetzt und in den Erwachsenenklassen tritt die SG mit den Spitzenteams 1.Frauen und 1.Männer in der Kreisoberliga an.
Insgesamt spielen 5 Männermannschaften und 3 Frauenmannschaften um Punkte in der nächsten Spielsaison. Für die neu hinzugekommenen Mannschaften des TuS Holtenau ist es noch ungewohnt, unter dem Namen SG Kiel Nord aufzulaufen, aber auch sie werden sich –genauso wie die ehemaligen Friedrichsorter und Schilkseer- an den neuen Namen und auch die neuen Trikots gewöhnen.
Und um das Ganze abzurunden, hat sich ein Freund des Handballspiels gefunden, der mittlerweile eine Fördergemeinschaft gegründet hat, mit dem Ziel, besonders die Jugendarbeit innerhalb der SG Kiel Nord zu fördern und zu intensivieren. Um das Gesamtbild der neuen SG abzurunden, wurden von diesem Förderverein für alle Spielerinnen und Spieler neue einheitliche Trikots gesponsert. Vielen Dank für deine Mühe!
Der neue Geist der SG Kiel Nord hat sich bereits am 12. Mai gezeigt, als die Erwachsenen- und A- und B-Jugendlichen ihre Zusammengehörigkeit in einem lustigen Kuddel-Muddel-Turnier mit anschließendem Grillen zeigten. Die Jugend-lichen holten dies am 09. Juni für sich nach.
Einer der letzten Höhepunkte der SG Kiel Nord war der sogenannte FriSchi Cup am 4. und 5. August dieses Jahres.
Ralf Hegedüs, Leiter des Amtes für Sportförderung der LH Kiel eröffnete die Veranstaltung im Namen der Landeshauptstadt Kiel mit einem „Herzlichen Willkommen zum FriSchi Cup 2012. Herr Hegedüs wünschte einen erfolgreichen, spannenden und verletzungsfreien Turnierverlauf und betonte, das dieser Cup das Zeug dazu hat, „..eine echte Bereicherung der Handballscene in unserer Stadt (Kiel) zu werden. ..“.Sein aufrichtiger Dank für die Ausrichtung des Handballturnieres mit vielen Mannschaftsmeldungen auch aus benachbarten Bundesländern galt den Trainern, Betreuern und engagierten Ehrenamtlern, denn „..ohne ehrenamtlichen Einsatz bei Vorbereitung und Durchführung wäre (so) ein Turnier in dieser Größenordnung nicht denkbar…“. Sein Dank galt im Besonderen auch dem Sponsor dieses Turnieres, der zum zweiten Mal dieses Turnier unterstützte. Dr. Thorsten Grenz von der Firma Veolia freute sich auf spannende Spiele, Handballemotionen und begeisterte Fans und ging davon aus, dass die Teams, vor dem Start in die neue Haupt-Saison 2012-2013, sich in ihrer Bestform zeigen würden und dass das Turnier ein Handball-Fest würde. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Herr Dr. Th. Grenz.
Unter solchen Voraussetzungen kann es mit dem Handballsport nördlich des Kanals als SG Kiel Nord nur aufwärts gehen.
Mittlerweile ist die erste Hälfte der Saison gespielt und die Mannschaften –ob Junioren, ob Senioren- sind mit vollem Elan am Spielen und Kämpfen um Punkte.

Gerd Theisinger
Katrin Steen